Vom Dach bis zum Keller: Energiesparmaßnahmen in Eigenregie durchführen

 

(djd). Wer dämmt, reduziert Energieverluste durch Dach, Wand und Keller und kann damit steigenden Energiekosten aktiv entgegenwirken. Eine Dämmung aus Mineralwolle etwa – also aus Glaswolle oder Steinwolle – senkt den Energieverbrauch und die damit verbundenen Kosten eines Gebäudes bei gleichzeitig verbessertem Schall- und Brandschutz. Die eigenen vier Wände können Heimwerkerinnen und Heimwerker mit einfachen Maßnahmen auch in Eigenregie dämmen. Tipps für Energiesparmaßnahmen in Eigenregie:

 

Energiesparmaßnahmen in Eigenregie
Eine Dämmung aus Mineralwolle senkt den Energieverbrauch und die damit verbundenen Kosten eines Gebäudes bei gleichzeitig verbessertem Schall- und Brandschutz. Einfache Maßnahmen können in Eigenregie durchgeführt werden.
Foto: djd/www.der-daemmstoff.de/Smole – stock.adobe.com

 

Dachdämmung gehört zu den wichtigsten Maßnahmen

*
Die meiste Energie bei Ein- und Zweifamilienhäusern geht über das Dach verloren. Die Dämmung des Daches gehört damit zu den wichtigsten Maßnahmen, um Energieverbrauch und Kosten zu reduzieren und zugleich den Wohnkomfort nachhaltig und klimafreundlich zu steigern. Je nach baulichem und energetischem Zustand kann so der Heizwärmebedarf des Hauses um bis zu 35 Prozent gesenkt werden. Soll der Dachraum bewohnt und beheizt werden, kann man die Dachflächen durch eine Zwischensparrendämmung mit Mineralwolle in Eigenregie dämmen. Mehr Infos und praktische Tipps gibt es beispielsweise unter www.der-daemmstoff.de**. Die Arbeiten erfolgen im Innenraum, das wetterschützende Dach und die Dachziegel bleiben unberührt. Weil die Dämmung zwischen den Sparren liegt, lässt sich der Dachraum gut zum Wohnen nutzen. Da sich Mineralwolle direkt ins sogenannte Gefach klemmen lässt, ist der nicht brennbare Dämmstoff samt Anbringung einer Dampfbremsfolie, die vor Feuchtigkeit schützt, schnell verlegt. Um den Wärmeschutz zu verbessern, kann die Kombination mit einer Untersparrendämmung sinnvoll sein.

 

Energiesparmaßnahmen in Eigenregie
Die meiste Energie bei Ein- und Zweifamilienhäusern geht über das Dach verloren. Eine Dämmung mit Mineralwolle etwa kann je nach baulichem und energetischem Zustand den Heizwärmebedarf um bis zu 35 Prozent senken.
Foto: djd/www.der-daemmstoff.de

 

Decken, Rohre und Leitungen selbst dämmen

Aus Sicht der Wärmedämmung befinden sich die wichtigen Decken im obersten und untersten Geschoss. Das sind in der Regel im Dach die oberste Geschossdecke und im Keller die Kellerdecke, kurzum der Übergang von beheizten zu unbeheizten Räumen. Die Dämmung der obersten Geschossdecke mit Mineralwolle ist die schnellste, einfachste Dämmmethode im Dachraum, sie ist besonders wirtschaftlich und kann in Eigenleistung durchgeführt werden. Über einen unbeheizten und ungedämmten Keller wiederum gehen bis zu zehn Prozent der Heizwärmeenergie eines Hauses verloren, wodurch der Wohnkomfort im Erdgeschoss ebenfalls beeinträchtigt wird. Auch die Decke des unbeheizten Kellers lässt sich einfach und erschwinglich selbst dämmen. Weitere „Dämmkandidaten“ sind Heizungsrohre und Warmwasserleitungen.

 

Energiesparmaßnahmen in Eigenregie
Unter dem Dach beispielsweise kann man auch in Eigenleistung dämmen und mit einfachen Maßnahmen langfristig viel Energie und Geld sparen.
Foto: djd/www.der-daemmstoff.de

 

*
Wer dämmt, reduziert Energieverluste und kann steigenden Energiekosten aktiv entgegenwirken. Eine Dämmung aus Mineralwolle senkt den Energieverbrauch und die damit verbundenen Kosten eines Gebäudes bei gleichzeitig verbessertem Schall- und Brandschutz. Die meiste Energie bei Ein- und Zweifamilienhäusern geht übers Dach verloren. Soll der Dachraum bewohnt und beheizt werden, lassen sich die Dachflächen durch eine Zwischensparrendämmung dämmen. Noch einfacher ist die Dämmung der obersten Geschossdecke. Viele dieser Maßnahmen können dabei selbst durchgeführt werden. Mehr Infos und Tipps zum Do-it-yourself-Dämmen gibt es beispielsweise unter www.der-daemmstoff.de**. Weitere „Dämmkandidaten“ sind Kellerdecken sowie Heizungsrohre und Warmwasserleitungen.