So einfach können Gartenbesitzer ihre grüne Oase wieder zum Strahlen bringen

 

(djd). Raus ins Grüne und die ersten wärmenden Sonnenstrahlen des Jahres genießen: Die meisten Gartenbesitzer können es kaum erwarten, die neue Saison in ihrem Freiluftwohnzimmer einzuläuten. Dort gilt es zunächst, die Spuren des Winters zu beseitigen und dem Grün mit ein paar Handgriffen zu neuem Wachstum zu verhelfen.

 

Frühjahrsputz für Gartenbesitzer
Einmal saubermachen, bitte! Ein Hochdruckreiniger bringt die Terrasse schnell und bequem wieder zum Strahlen*.
Foto: djd/STIHL

 

Frühjahrsputz rund ums Haus

Viele Ablagerungen der vergangenen Monate lassen sich schnell und einfach mit einem Hochdruckreiniger beseitigen. So erwecken Wege und die Terrasse im Handumdrehen einen gepflegten Eindruck und auch Outdoor-Möbel strahlen wieder wie neu. Zum Entfernen von Moos und Algen auf dem Terrassenbelag empfiehlt sich ein Flächenreiniger. Dieses gängige Zubehör für Hochdruckreiniger ist mit rotierenden Reinigungsdüsen speziell für die Oberflächenpflege ausgelegt und säubert Steinplatten schnell und ohne das Verteilen von Spritzwasser.

 

Frühjahrsputz für Gartenbesitzer
Mit einem Akku-Freischneider ist der Wildwuchs rund um Bäume und Büsche im Handumdrehen beseitigt*.
Foto: djd/STIHL

 

Zeit für einen Schnitt

*
Im zeitigen Frühjahr, wenn die Frostperiode vorbei ist, benötigen Bäume einen beherzten Rückschnitt. „Nach dieser Pflegemaßnahme treiben sie wieder frisch und gesund aus“, erläutert Stihl-Gartenexperte Jens Gärtner. „Frühblüher werden selbstverständlich erst nach ihrer Blüte geschnitten.“ Auch Hecken und Sträucher verdienen etwas Aufmerksamkeit und erhalten einen modischen Fassonschnitt. Wer sich dabei das lästige Hantieren mit Verlängerungskabeln ersparen möchte, nutzt eine akkubetriebene Heckenschere wie die leichte HSA 56* aus dem AK-Akkusystem von Stihl. Ein wesentlicher Vorteil des Systems: Der Akku lässt sich flexibel zwischen verschiedenen Geräten wechseln und beispielsweise auch für die Motorsense oder den Rasenmäher nutzen.

 

Gartenbesitzer beim Hecke schneiden
Im zeitigen Frühjahr können Gartenbesitzer auch ihre Hecken wieder in ansprechende Form bringen*.
Foto: djd/STIHL

 

Laub und Wildwuchs beseitigen

*
Bevor der Mäher an die Startposition rollt, können gerne noch einige Wochen vergehen, erklärt Jens Gärtner weiter. „Vor Ende März oder Anfang April muss der Rasen nicht gemäht werden.“ Zunächst will der grüne Teppich aus dem Winterschlaf erwachen. „Wichtig ist es, Laub und abgebrochene Äste von der Grasfläche zu entfernen“, lautet Gärtners Tipp. Außerdem will der Wildwuchs unter Hecken beseitigt und Rasenkanten an Wegen und rund um Bäume wollen wieder in Form gebracht werden. Mit Freischneidern wie der Akkusense FSA 57* lassen sich diese Trimmarbeiten schnell erledigen. Wer sich selbst ein Bild von den vielseitigen Geräten machen will, hat dazu Gelegenheit beim „Stihl Garten-Start“ im örtlichen Fachhandel. Adressen in der Nähe sind unter www.stihl.de** zu finden. Hier gibt es auch einen Onlineshop und einen Ratgeberbereich mit weiteren Tipps rund um den Start in die Saison.

 

Gartenbesitzer beim Frühjahrsputz
Ein Rückschnitt verhilft den Gehölzen zu neuem, gesundem Wachstum*.
Foto: djd/STIHL

 

Endlich wieder so viel Freizeit wie möglich im grünen Wohnzimmer verbringen: Gartenbesitzer sehnen den Start der neuen Outdoorsaison herbei. Zunächst benötigen jedoch Rasen und Gehölze ein wenig Aufmerksamkeit, um wieder kräftig austreiben zu können: Bäume, Sträucher und Hecken werden mit einem Rückschnitt wieder in Form gebracht, Rasen und Beete von Laub befreit und Terrassen, Wege und Gartenmöbel machen nach einer Runde mit dem Hochdruckreiniger wieder einen gepflegten Eindruck. Pünktlich zu Saisonbeginn bietet der örtliche Fachhandel im Rahmen des „Stihl Garten-Start“ nicht nur Tipps rund um Garten und Geräte, sondern auch die Möglichkeit, Gartengeräte, etwa aus dem flexiblen AK-Akkusystem, selbst auszuprobieren. Unter www.stihl.de** gibt es dazu Adressen und weitere Tipps.