Inneneinrichtung: Darauf sollte man beim Einkauf von Holzprodukten achten

 

(djd). Im Wohnbereich kann Holz seine positiven Eigenschaften optimal ausspielen. Es ist ein natürliches Material, das Wärme ausstrahlt und für Wohlgefühl sorgt. Seine Haptik und sein Geruch wiederum können auf Psyche und Physis entspannend wirken, das konnte in Studien bereits mehrfach nachgewiesen werden. Tipps um Holzprodukte nachhaltig und umweltschonend zu kaufen:

 

Holzprodukte im Wohnbereich
Wohnzimmer mit integriertem Homeoffice: Accessoires aus Holz bringen die Natur ins Haus und sorgen für ein warmes Ambiente.
Foto: djd/PEFC/Decker

 

Wissen, woher das Holz kommt

*
„Holz lebt“, heißt es häufig. Der Wohlfühlfaktor vitaler Holzoberflächen und -möbel lässt sich noch steigern, wenn man weiß, woher das Holz kommt. Produkte mit dem PEFC-Siegel – erkennbar am grünen Laub- und Nadelbaum – stehen für Holz aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft. Mehr Informationen gibt es unter www.pefc.de**. In PEFC-Wäldern gelten Standards für den Umgang mit der Natur, die weit über den gesetzlichen Vorgaben liegen. Durch die nachhaltige Bewirtschaftung bleibt die Natur als Lebensraum sowie für den Klimaschutz erhalten. Zudem hilft der Kauf von Holzprodukten dem Klima, da CO2 in Form von Kohlenstoff in den Holzprodukten gespeichert bleibt.

 

Holzprodukte im Wohnbereich
Dass Holzprodukte die Gesundheit des Menschen in wohltuender Weise beeinflussen, konnte in mehreren Studien bereits nachgewiesen werden.
Foto: djd/PEFC/Decker

 

Wohnen und Werken mit Holz

Traditionell rustikal oder puristisch modern: Böden, Wände, Möbel und Wohnaccessoires aus Holz bringen die Natur ins Haus und sorgen für Wohnlichkeit. Bei der Auswahl sollte man Stil, Farbe und Textur des eigenen Wohnumfelds berücksichtigen. Bei einer minimalistisch eingerichteten Umgebung wirken unauffällige Holzarten wie Ahorn, Obstholz oder Birke besonders gut. Ein gemütliches Ambiente schaffen Eiche, Ulme und das Trendholz Esche mit ihrer charakteristischen Optik. Für das Heimwerken wiederum sollte man das Holz nach der Funktion auswählen. So etwa die Esche zum Biegen, Ebenholz für Kanteneffekte, Zedernholz für Schubladenböden und Linde für geschnitzte Dekore.

 

Holzprodukte im Wohnbereich
Hier wurde das Homeoffice harmonisch ins Wohnumfeld integriert. Die Möbel aus Holz besitzen eine vitale, sympathische und animierende Ausstrahlung.
Foto: djd/PEFC/Decker

 

Erfolgreiche Waldschutzorganisation seit mehr als 20 Jahren

PEFC ist weltweit die größte Institution zur Sicherstellung und Vermarktung nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem. Mit weit mehr als acht Millionen Hektar zertifizierter Waldfläche, das sind rund drei Viertel der deutschen Wälder, ist die Organisation auch in Deutschland die bedeutendste Waldschutzorganisation.

 

Holzprodukte im Wohnbereich
Landhausdielen aus Eiche: Parkett steht für ein natürliches und nachhaltiges Wohnen.
Foto: djd/PEFC/Haro

 

Holzprodukte nachhaltig kaufen

*
Im Wohnbereich kann Holz seine positiven Eigenschaften optimal ausspielen. Es ist ein natürliches Material, das Wärme ausstrahlt und bei uns für Wohlgefühl sorgt. Seine Haptik und sein Geruch wiederum können auf Psyche und Physis entspannend wirken. Die vitale und animierende Ausstrahlung von Holzoberflächen lässt sich noch steigern, wenn man weiß, dass es aus guten Quellen stammt. Bei Produkten, die etwa mit dem PEFC-Siegel – erkennbar am grünen Laub- und Nadelbaum – in den Handel kommen, kann man sicher sein, dass deren Holz aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Mehr Infos gibt es unter www.pefc.de**.

 

Holzprodukte im Esszimmer
Bei Parkettböden werden die Wärme und Lebendigkeit von Holz besonders sichtbar.
Foto: djd/PEFC/Haro