Mit Hortensien den eigenen Garten verschönern

 

(djd). Bei Hortensien handelt es sich um einen echten Gartenklassiker: Sie sind zeitlos, modern und gleichzeitig nostalgisch. Auch im Kübel machen die Pflanzen eine gute Figur und zählen damit zu den besonders vielseitigen und beliebten Topmodels auf dem grünen Laufsteg. Das ist keine Überraschung, schließlich entwickeln nur wenige Ziersträucher solch strahlende, üppige Blüten, die selbst beim Verblühen noch attraktiv aussehen. Mit ihrer schlichten Eleganz passen Hortensien außerdem zu jedem Gartenstil, egal ob minimalistisch, durchgestylt oder verspielt romantisch. Tipps für die Hortensienpflege:

 

Gute Hortensienpflege
Hortensien zählen mit ihren üppigen Blüten zu den besonders beliebten Gartenklassikern.
Foto: djd/Hortensie Endless Summer

 

Blüten für den ganzen Sommer

*
Da die Gehölze beliebter sind denn je, können Gartenbesitzer aus einem weiter wachsenden Angebot an neuen Sorten auswählen. Jährlich kommen neue Züchtungen auf den Markt, doch nur wenige blühen garantiert jedes Jahr oder setzen den ganzen Sommer hindurch immer wieder Blüten an. Dazu gehören etwa die Endless-Summer-Hortensien. Sie waren die weltweit ersten Sorten, die sowohl am neuen als auch am alten Holz blühen. Das Resultat: Anders als gewöhnliche Bauernhortensien beeindrucken diese Pflanzen selbst nach besonders harten Wintern mit ihrem Blütenzauber, da sie nicht auf die Triebe des Vorjahres angewiesen sind. Durch ihre enorme Frosthärte gedeihen sie sogar in Skandinavien und versprühen auch in kalten Regionen zuverlässig jedes Jahr ihre Pracht. Neu im Sortiment ist etwa die Sorte „Summer Love“, die himbeerrot oder neonlila blüht, abhängig vom pH-Wert des Bodens.

 

Hortensienpflege
Mit ihrer bunten Blütenpracht machen Hortensien im Beet genauso wie im Pflanzkübel eine gute Figur.
Foto: djd/Hortensie Endless Summer

 

Tipps für die Hortensienpflege

Wichtig für alle, die den eigenen Garten mit Hortensien bereichern wollen: Die Gehölze benötigen einen halbschattigen Standort, am besten mit Morgensonne und kühlendem Schatten am Nachmittag. Die Erde sollte humusreich, locker, leicht sauer und kalkarm sein. Für die Kübelbepflanzung empfiehlt es sich, zu spezieller Hortensienerde zu greifen. Wichtig beim Setzen: Das Pflanzloch sollte den doppelten Durchmesser des Wurzelballens aufweisen. Bei Kübelpflanzen ist es außerdem entscheidend, auf einen ausreichend großen Topf zu achten. Eine 25 bis 30 Zentimeter große Pflanze benötigt etwa zehn Liter Erdvolumen. Unter www.hortensie-endless-summer.de** gibt es weitere Tipps sowie Adressen von Händlern aus der Nähe. Blütenliebhaber sollten außerdem darauf achten, Hortensien nicht zu tief zu setzen – Wurzelballen und Erde bilden im Idealfall eine Linie. Anschließend ist es wichtig, die Pflanze gründlich anzugießen, an sonnigen Tagen am Abend ausreichend zu wässern, dabei aber Staunässe im Kübel zu vermeiden.

 

Hortensienpflege
Für das Setzen im Pflanzkübel eignet sich spezielle Hortensienerde sehr gut.
Foto: djd/Hortensie Endless Summer

 

Tipps für die Hortensienpflege

*
Bei Hortensien handelt es sich um einen echten Gartenklassiker: Sie sind zeitlos, modern und gleichzeitig nostalgisch. Auch im Kübel machen die Pflanzen eine gute Figur und zählen damit zu den besonders vielseitigen Topmodels auf dem grünen Laufsteg. Züchtungen wie die Endless-Summer-Hortensien machen ihrem Namen alle Ehre und setzen den ganzen Sommer hindurch immer wieder neue Blüten an – selbst nach harten Wintern. Neu im Sortiment ist etwa die Sorte „Summer Love“, die himbeerrot oder neonlila blüht, abhängig vom pH-Wert des Bodens. Unter www.hortensie-endless-summer.de** gibt es weitere Informationen sowie Adressen von Händlern aus der Nähe. Tipp: Die Gehölze benötigen einen halbschattigen Standort, am besten mit Morgensonne und kühlendem Schatten am Nachmittag.

 

Hortensienpflege
Hortensien passen in jeden Garten und zu den verschiedensten Stilen.
Foto: djd/Hortensie Endless Summer