All-in-one: Dampfkabine mit integriertem Duschplatz fürs heimische Bad

 

(djd). Wenn der Alltag anstrengend ist, freuen sich viele Menschen, wenn sie abends zur Ruhe kommen können. Richtig gut geht das in einem kombinierten Dusch-/Dampfbad. Hier entspannt man in feinem, warmen Nebel, der sich sanft auf die Haut legt und das Licht im Raum weichzeichnet. Bei einem tiefen Atemzug gibt dezent aromatisierte Luft neue Kraft. Jedes Ausatmen besänftigt die Gedanken des Alltags. Und das Beste: In den Genuss eines solchen Dampfbades kann man auch zu Hause kommen. Eine Möglichkeit ist, sich eine Dampfkabine, sogar mit integriertem Duschplatz, in modularer Bauweise ins Badezimmer bauen zu lassen. Das funktioniert auch als Nachrüstbausatz in bereits fertig eingerichteten Badezimmern.

 

Dampfkabine für das eigene Dampfbad im Badezimmer
Eine Dampfkabine mit integriertem Duschplatz kann auch unter die Dachschräge eingepasst werden.
Foto: djd/SCHEDEL Bad + Design GmbH

 

Dampfkabinen in individuellen Größen und Formen

*
Das Prinzip kennt man von Fertighäusern, deren Einzelteile vormontiert sind und vor Ort nur noch zusammengebaut werden müssen. Die Serie Multistar Steam von Schedel beispielsweise bietet modulare Dampfkabinen mit Duschplatz in individuellen Größen und Formen, egal ob eckig oder geschwungen, schlicht oder aufwendig oder sogar in eine Dachschräge eingepasst. Die gestalterische Linie folgt den Einrichtungsvorgaben des Bauherrn. Da das komplette Duschelement bereits werkseitig abgedichtet und mit einem integrierten Gefälle versehen wurde, gelingt der Aufbau durch den Fachhandwerker vor Ort in kürzester Zeit. Die Position der verschiedenen Armaturen wird nach Absprache mit dem Kunden individuell festgelegt und im Werk vorbereitet. Aufwendige Spitz- und Stemmarbeiten zu Hause entfallen daher. Das bedeutet auch weniger Putzaufwand auf der Baustelle. Module mit werkseitig aufgebrachter Dampfsperre ermöglichen zudem eine freie Gestaltung mit Fliesen, Putzen oder Anstrichen ohne vorherige Trocknungs- und Wartezeiten.

 

Eigenes Dampfbad zu Hause
In der modular gefertigten Dampfkabine mit Duschplatz kann man die Armaturen individuell setzen lassen.
Foto: djd/SCHEDEL Bad + Design GmbH

 

Viele Extras möglich

Farb- und Weißlicht sowie Sound oder Nebeldüsen gehören bei den meisten Modellen zum Standard. Eine private Dampfkabine kann zudem mit weiteren Extras ausgestattet werden. Unter www.schedel-badinnovation.de** gibt es dazu mehr Informationen sowie eine neue, kostenlose Broschüre zum Download. Je nach Kabinenmodell ist es beispielsweise möglich, Sonderausstattungen wie die Aroma-Therapie, Sole-Therapie oder Infrarottechnik zu integrieren.

 

Dampfbad im Eigenen Badezimmer
Individuell gestaltbare Dampfkabinen mit integriertem Duschplatz fügen sich in ein vorhandenes Badezimmer nahtlos ein. Hier wurde die äußere Ablage als Sitzbank im Inneren weitergeführt.
Foto: djd/SCHEDEL Bad + Design GmbH

 

Zum Dampfbad im eigenen Badezimmer

*
Wenn der Alltag anstrengend ist, freuen sich viele Menschen, wenn sie abends zur Ruhe kommen können. Richtig gut geht das in einem Dampfbad mit integriertem Duschplatz. Hier entspannt man in feinem, warmen Nebel, der sich sanft auf die Haut legt. In den Genuss eines solchen Dampfbades kann man auch zu Hause kommen. Mit einem Nachrüstbausatz lässt es sich sogar in bereits fertig eingerichteten Badezimmern einbauen. Die Serie Multistar Steam von Schedel beispielsweise bietet vorgefertigte, modulare Dampfkabinen mit Duschplatz in individuellen Größen und Formen – egal ob eckig oder geschwungen, schlicht oder aufwendig und sogar in eine Dachschräge eingepasst. Unter www.schedel-badinnovation.de** gibt es dazu eine kostenlose Infobroschüre zum Download.