So wichtig ist die persönliche Körperhygiene

 

(djd). Hygiene und Intimpflege gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Laut einer aktuellen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Sanitärprodukt-Herstellers Geberit durchgeführt hat, ist sie für die weitaus meisten Deutschen ein bedeutendes Thema. 96 Prozent gaben an, dass sie viel Wert auf die persönliche Körperhygiene legen, bei Frauen steht sie noch etwas höher auf der Prioritätenliste. Und mit zunehmendem Alter steigt der Stellenwert der Körperpflege weiter an.

 

Bad für die Intimpflege
Rundum sauber und gepflegt: Moderne Dusch-WCs verbessern die persönliche Körperhygiene mit einer Po-Dusche und je nach Modell mit weiteren Komfortausstattungen wie beispielsweise Geruchsabsaugung, Ladydusche oder Warmluftfön.
Foto: djd/Geberit

 

Pures Wasser für die sanfte und gründliche Intimpflege

*
Laut der Umfrage spielt Wasser bei der Körperpflege eine wichtige Rolle – auch bei der Intimreinigung. 78 Prozent der Befragten reinigen den Intimbereich mindestens einmal täglich gründlich mit Wasser, fast 20 Prozent sogar mehrmals am Tag. Diese Art der Intimreinigung ohne Zusätze stößt auch bei Ärzten auf Zustimmung, denn sie ist für die empfindlichen Hautpartien in dieser Körperregion sehr gut geeignet. Dazu passt, dass 73 Prozent der Umfrageteilnehmer angeben, dass Dusch-WCs ein Plus an Hygiene bieten, unter www.geberit-aquaclean.de gibt es mehr Infos zu verschiedenen Modellvarianten und Funktionen. Jeder Fünfte, bei über 60-jährigen sogar jeder Vierte, hat bereits Erfahrung mit der Reinigung des Pos mit körperwarmem Wasser gesammelt. Modelle aus der Geberit-AquaClean-Serie erfüllen weitere Erwartungen an die Sauberkeit im Bad. So legen 97 Prozent der Befragten großen Wert auf die regelmäßige Reinigung der WC-Keramik. Weil die Reinigung einen so hohen Stellenwert hat, ist es wichtig, reinigungsfreundliche Produkte anzubieten. Spülrandlose Keramiken und die sogenannte TurboFlush-Technologie kommen diesen Bedürfnissen entgegen. Diese spült nicht nur sauberer und sparsamer als eine normale Spülung, sondern auch wesentlich leiser.

 

Dusch-WC für die Intimpflege
Der weitaus überwiegende Teil der Deutschen, der bereits ein Dusch-WC kennengelernt hat, ist von dessen Hygiene-Eigenschaften überzeugt.
Foto: djd/Geberit/Kuhnle & Knoedler

 

Mehr Selbstbewusstsein durch ein rundum gepflegtes Äußeres

Frisch geduscht zu sein gibt 70 Prozent der Umfrageteilnehmer ein gutes Körpergefühl. 53 Prozent beziehen aus einem gepflegten Äußeren einen Teil ihres Selbstbewusstseins. Die Reinigung lediglich mit Toilettenpapier will dazu nicht so recht passen. Denn für 62 Prozent ist es sehr wichtig, sich jederzeit sauber zu fühlen. Dusch-WCs können einen wertvollen Beitrag leisten, dieses Frischegefühl den ganzen Tag über aufrechtzuhalten.

 

Grafik zur Intimpflege
Ungepflegt ist out: Körperhygiene ist für die meisten Deutschen ein wichtiges Thema.
Foto: djd/Geberit

 

Optimale Intimpflege mit dem Dusch-WC

*
Hygiene gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag von Geberit ist das Thema persönliche Körperhygiene für 96 Prozent der Deutschen sehr wichtig. Wasser spielt dabei eine große Rolle – auch bei der Reinigung im Intimbereich. 78 Prozent der Befragten reinigen ihn mindestens einmal täglich gründlich mit Wasser. Dusch-WCs verbinden ein WC mit den komfortablen Funktionen eines Bidets und bieten dadurch mehr Hygiene – diese Meinung teilen 73 Prozent der Umfrageteilnehmer. Unter www.geberit-aquaclean.de** gibt es dazu mehr Infos. Modelle aus der Geberit-AquaClean-Serie erfüllen diese Bedürfnisse und haben viele weitere Komfortfunktionen zu bieten.

 

Schaubild zur Intimpflege
Überzeugende Frische: Immer mehr Menschen interessieren sich für Dusch-WCs.
Foto: djd/Geberit