Die Heizung modernisieren: Holzfeuerstätten sorgen für eine wohltuende Wärme

 

(djd). Schnee, Eis und klirrende Kälte über mehrere Tage hinweg: Das gab es Anfang 2021 erstmals seit vielen Jahren wieder in Deutschland. Auch wenn es erst mal überstanden ist, der nächste Winter kommt bestimmt. Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um vorauszudenken und Heizungen auf den neuesten Stand der Dinge zu bringen. Mit Blick auf den Umweltschutz rückt dabei nachhaltiges Heizen verstärkt in den Fokus – etwa auf moderne Holzfeuerstätten.

 

Moderne Holzfeuerstätten im Schlafzimmer
Im wahrsten Sinne des Wortes zum Träumen: Ein Pelletofen sorgt im Schlafzimmer für ein gemütliches Ambiente und bietet einen Wirkungsgrad von über 90 Prozent.
Foto: djd/AdK/www.kachelofenwelt.de/Austroflamm

 

Die Innenarchitektur veredeln

Ein von einem qualifizierten Ofen- und Luftheizungsbauer entworfener und handwerklich gebauter Kachelofen, Heizkamin, Kaminofen, Grundofen oder Kachelherd verleiht dem Zuhause zudem einen sehr individuellen Touch. Adressen von Fachbetrieben und weitere Infos findet man etwa bei der AdK, der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft e. V., unter www.kachelofenwelt.de. Die entsprechenden Unikate sind ein Blickfang, angefangen bei Farbe, Form, Struktur und dem Material der Ofenkeramik. Fachbetriebe können beinahe jede Innenarchitektur mit einem Designofen, einem klassischen Solitärofen oder einem Ofen im antiken Stil veredeln.

 

Neue Techniken bieten Gestaltungsspielraum

*
Dank neuartiger Techniken bieten die natürlichen Wärmequellen viel Gestaltungsspielraum. Sie können einzelne Räume beheizen oder als modulares Heizsystem stufenweise zum Energiezentrum fürs ganze Haus ausgebaut werden. Das System lässt sich auch mit Solarthermie oder Photovoltaik intelligent vernetzen. Herzstück kann ein Kachelofen mit Wassertechnik sein, der mit einem Pufferspeicher kombiniert wird. Er sorgt für gemütliche Wärme und für warmes Wasser. Eine elektronische Abbrandsteuerung bietet obendrein Komfort auf Knopfdruck. Sie garantiert eine Verbrennung mit niedrigerem Brennstoffverbrauch und höherem Wirkungsgrad. Denn sie misst die Temperatur im Feuerraum, regelt die Luftzufuhr vollautomatisch und bietet stets einen optimalen Abbrand und Erhalt der Wärme. Dabei können Wirkungsgrade bis über 90 Prozent erzielt werden.

 

Richtige Dimensionierung

Die hohen Wärmeleistungen werden auch deshalb erreicht, weil Ofen- und Luftheizungsbauer bei ihren Planungen und der damit verbundenen Dimensionierung des spezifischen Ofens den erforderlichen Heizbedarf berücksichtigen. Denn gedämmte oder sanierte Gebäude wie KfW-Effizienzhäuser, Niedrighäuser oder Passivhäuser brauchen weniger Heizwärme als unsanierte ältere Wohngebäude.

 

Moderne Holzfeuerstätten im Wohnzimmer
Ein echter Blickfang: Dieser Grundofen kann eine Innenarchitektur verfeinern und veredeln.
Foto: djd/AdK/www.kachelofenwelt.de/Gutbrod

 

Moderne Holzfeuerstätten und echtes Brennholz

*
Schnee, Eis und klirrende Kälte über mehrere Tage hinweg: Das gab es Anfang 2021 erstmals seit vielen Jahren wieder in Deutschland. Auch wenn es erst mal überstanden ist, der nächste Winter kommt bestimmt. Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um vorauszudenken und Heizungen auf den neuesten Stand der Dinge zu bringen. Mit Blick auf den Umweltschutz rückt dabei nachhaltiges Heizen verstärkt in den Fokus – etwa mit modernen Holzfeuerstätten. Ein vom Fachbetrieb entworfener und handwerklich gebauter Kachelofen, Heizkamin, Kaminofen, Grundofen oder Kachelherd gibt dem Zuhause ein individuelles Gesicht. Die Unikate sind ein Blickfang und können jede Innenarchitektur veredeln. Adressen von Fachbetrieben gibt es unter www.kachelofenwelt.de**.