So geht moderner Insektenschutz heute

 

(djd). Fliegen gehören zum Sommer wie die Sonne und die gute Laune. Damit gerade Letzteres auch so bleibt und dieses Wohlbefinden im Haus nicht gestört wird, gibt es mehrere Möglichkeiten, sich vor Fliegen, Stechmücken oder Gelsen zu schützen. So geht moderner Insektenschutz heute:

 

moderner Insektenschutz als Fensteraufkleber
Fliegenfallen mit schwarz-grauen Motiven lassen gefangene Fliegen nahezu unsichtbar werden.
Foto: djd/Aeroxon Insect Control

 

Gegen Schädlinge

*
Mit einer Fruchtfliegen-Falle* lassen sich Frucht-, Obst- und Essigfliegen sicher fangen. Der Duft der natürlichen Lockstoffmischung lockt sie auf die beleimte Innenseite der Falle und hält sie dort zuverlässig fest. Gegen Schnaken und Mücken kommt ein Elektro-Verdampfer wie der Langzeit-Mückenschutz zum Einsatz, der einfach anzuwenden und geräuschlos ist. Fliegenköder enthalten einen geruchlosen Lockstoff-Köder, der Fliegen anzieht und rasch beseitigt. Am Fenster angebracht, wirken die hübschen Falter, Käfer oder dezenten Streifen eine ganze Saison lang. Unter www.aeroxon.de** gibt es einen Überblick über Schädlinge, die im Sommer im Haus auftauchen können, und Tipps, wie man sie fernhält oder entfernt. Biozidprodukte wie Fliegenköder, Fruchtfliegen-Falle und Langzeit-Mückenschutz sollte man generell vorsichtig verwenden und vor Gebrauch stets das Etikett und die Produktinformationen lesen.

 

Dekorativ am Fenster

Völlig giftfrei sind geruchlose Fliegenfallen. Sie halten Fliegen zuverlässig auf ihrer beleimten Fangfläche fest. Leimfallen sind für alle Räume geeignet und wirken 6 Monate lang. Sie kommen in Kinderzimmern, Schlafräumen, im Bad oder im Wohn- und Essbereich zum Einsatz. Wer in Ruhe arbeiten möchte, klebt die Falle an die Bürofenster. Die Aeroxon Motiv-Fliegenfalle* beispielsweise mit ihrem kontrastreichen Design in Schwarz und Grau lässt gefangene Fliegen nahezu unsichtbar werden und fügt sich dezent in jede Wohnumgebung ein. Weiterhin gibt es Leimfallen mit Früchte-Motiven oder schlicht transparent. Übrigens gehört der klassische Fliegenfänger ebenfalls zu den giftfreien Leimfallen, der noch immer weltweit, wenn auch nicht direkt am Fenster, eingesetzt wird.

 

Alternative Methoden

Einfach anzubringen und ebenso wirksam in der Fliegenabwehr sind die Fenster- und Tür-Fliegengitter, die passend zugeschnitten und sogar in der Waschmaschine gereinigt werden können. Die bewährte Wilhelm-Busch-Methode ist immer noch die Fliegenklatsche oder man nutzt einen Fliegenfänger.

 

moderner Insektenschutz am Fenster
Eine Leimfalle kann ein Fenster auch dekorativ schmücken.
Foto: djd/Aeroxon Insect Control/Dariusz Jarzabek – stock.adobe.com

 

Moderner Insektenschutz

*
Fliegen gehören zum Sommer wie die Sonne und die gute Laune. Damit gerade Letzteres auch so bleibt, gibt es mehrere Möglichkeiten, sich vor diesen Insekten zu schützen. Dazu gehören wirksame Leimfallen. Das dekorative Design der Aeroxon Motiv-Fliegenfalle* beispielsweise, mit seinen kontrastreichen grafischen Elementen in Schwarz und Grau, lässt gefangene Fliegen nahezu unsichtbar werden. Neben der Leimfalle eignen sich zum Fliegenschutz auch Fenster- und Türfliegengitter, die sich passend zuschneiden lassen und die bei Bedarf sogar gewaschen werden können. Oder man nutzt einen Fliegenfänger. Die bewährte Wilhelm-Busch-Methode ist noch immer die Fliegenklatsche. Unter www.aeroxon.de** gibt es einen Überblick über weitere Schädlinge und Tipps, wie man sie fernhält.