Bei der Modernisierung des Badezimmers auf Rutschsicherheit achten

 

(djd). Für ein entspanntes Wellnesswochenende muss man nicht erst die Koffer packen und verreisen. Eine Auszeit vom Alltag lässt sich auch zu Hause erholsam und abwechslungsreich gestalten. Mit neuen Farben, hochwertigen Keramiken und viel Komfort verwandelt sich das Badezimmer in eine private Wellnessoase. Infrarotkabinen oder Dampfduschen ermöglichen beliebte Anwendungen auch in den eigenen vier Wänden. Viele Eigenheimbesitzer ärgern sich nicht länger über niedrige Zinsen auf dem Sparbuch, sondern investieren das Geld lieber in mehr Wohlbehagen. Wenn ohnehin eine Modernisierung des Badezimmers ansteht, ist dies eine gute Gelegenheit, um gleichzeitig etwas für mehr Sicherheit zu tun. Denn rutschsichere Bodenbeläge und eine barrierearme Ausstattung sind nicht nur für ältere Menschen ein Gewinn.

 

Vater mit Kindern im Bad nach der Modernisierung des Badezimmers
Eine rutschsichere Ausstattung des Badezimmers, vom Bodenbelag bis zur Emaillewanne, sorgt für ein sicheres Wellnessvergnügen.
Foto: djd/Supergrip Antirutsch/New Africa – stock.adobe.com

 

Neuen Bodenbelag rutschhemmend behandeln

*
Eine hohe Raumfeuchte und ein paar Spritzer Wasser können Fliesen im Bad schnell in gefährliche Rutschbahnen verwandeln – mit häufig schmerzhaften Folgen. Das bedeutet aber nicht, dass sich der Hausbesitzer bei der Wahl seiner Lieblingsfliesen einschränken muss. Nahezu jede keramische Bodenplatte lässt sich auch nachträglich rutschfest veredeln. So kann man ganz nach individuellem Geschmack die persönliche Lieblingsfliese auswählen und sie noch vor dem Verlegen behandeln lassen. Spezielle Mittel sorgen für eine sichere Oberfläche, ohne dabei die hochwertige Optik des Bodenbelags zu verändern. Von Supergrip etwa gibt es nicht nur die entsprechenden Materialien, sondern auch einen bequemen Service für Bauherren und Modernisierer. Sie können die neuen Platten schon vor der Verlegung rutschhemmend behandeln lassen, um auf diese Weise Zeit und Mühe zu sparen. Alles läuft bequem per Paketversand ab, unter www.supergrip.de** gibt es weitere Details und eine Kontaktmöglichkeit. Geeignet für die Behandlung sind die verschiedensten Materialien, ob Marmor, Granit oder Keramik, selbst poliertes Material kann sicherer gemacht werden.

 

Kinder spielen im Bad nach der Modernisierung des Badezimmers
Hier macht Toben Spaß. Die spezielle Behandlung der Bodenplatten schafft rutschfeste Verhältnisse.
Foto: djd/Supergrip Antirutsch/Monkey Business – stock.adobe.com

 

Auch an Badewanne und Dusche denken

Das Antirutschmittel ist aber nicht nur für den Bodenbelag eine gute Entscheidung. Auch glatte Badewannen und Duschwannen lassen sich auf diese Weise dauerhaft sicherer machen. Das Mittel ist ökologisch unbedenklich und biologisch abbaubar. Wer bereits verlegte Fliesen im Bad, in der Küche, im Flur oder draußen nachträglich rutschfest behandeln möchte, kann das Konzentrat auch eigenhändig anwenden. Dazu die Fläche zunächst gründlich reinigen, danach das Spezialmittel auftragen und für kurze Zeit einwirken lassen. Dann muss man nur noch nachreinigen und zur Benutzung freigeben.

 

Neue Bodenbeläge nach der Modernisierung des Badezimmers
Neue Bodenbeläge lassen sich am besten noch vor dem Verlegen rutschsicher veredeln.
Foto: djd/Supergrip Antirutsch/olezzo – stock.adobe.com

 

*
Steht im Bad eine Modernisierung an, ist dies eine gute Gelegenheit, um gleichzeitig für mehr Sicherheit zu sorgen. Eine Antirutsch-Behandlung nimmt glatten Bodenplatten, Duschbecken und Badewannen ihren Schrecken. Stürze mit oft schmerzhaften Folgen lassen sich somit verhindern. Vorteil: Der Modernisierer kann seine Lieblingsbodenplatten unter optischen und ästhetischen Gesichtspunkten frei auswählen und sie vor dem Verlegen noch rutschsicher behandeln. Unter www.supergrip.de** gibt es mehr Informationen. Das biologisch abbaubare Mittel kann in Eigenregie angewendet werden oder von Profis. Es macht Bäder und weitere Bodenflächen im Haus nachträglich sicherer.

 

Wohlfühloase nach der Modernisierung des Badezimmers
Das Badezimmer ist für viele heute der Lieblingsraum zum Entspannen. Eine ansprechende, aber auch sichere Einrichtung trägt erheblich dazu bei.
Foto: djd/Supergrip Antirutsch/Yakobchuk Olena – stock.adobe.com