Mit ökologischer Dämmung staatliche Förderung sichern

 

(djd). Das Eigenheim hat nicht nur einen materiellen, sondern vor allem einen hohen ideellen Wert: Schließlich schafft das Zuhause eine sichere und behagliche Umgebung für die ganze Familie. Geborgenheit und Wohlbefinden sind Werte, die in der heutigen Zeit nochmals an Bedeutung gewinnen. Dazu trägt auch das gute Gefühl bei, in einem klima- und umweltfreundlichen Haus zu wohnen. Eine neue Wärmedämmung etwa macht sich für ältere Gebäude gleich mehrfach bezahlt. Sie hält warm, reduziert Energieverluste, spart somit Geld und hilft der Umwelt. Gleichzeitig steigert die Modernisierung das Wohlfühlen zu Hause – besonders dann, wenn Hauseigentümer sich für eine ökologische Dämmung entscheiden, die ein gesundes, behagliches Raumklima fördert.

 

Ökologische Dämmung bei der Sanierung
Die Dämmung älterer Gebäude lohnt sich gleich mehrfach und wird von staatlicher Seite umfassend gefördert.
Foto: djd/steico.com

 

Wohlfühlklima im Zuhause zu jeder Jahreszeit

*
Viele Argumente sprechen beim energetischen Sanieren für nachwachsende Naturmaterialien,  wie Zimmermeister und Fachreferent Florian Zankl erläutert: „Holzfaserdämmstoffe wie Steicoflex 036 werden auf nachhaltige Weise hergestellt, sind langlebig und effizient. Die flexible Gefachdämmung erzielt mit einem Lambdawert von 0,036 einen Bestwert unter den Naturdämmstoffen und ermöglicht in Verbindung mit robusten, wasserabweisenden Holzfaser-Unterdeckplatten die gewünschte Energieeffizienz.“ Als ökologischer Rundumschutz für das Eigenheim sind Holzfaserdämmstoffe von der Fassade bis zum Dach nutzbar, um die Gebäudehülle wirksam zu dämmen. Das gilt auch bei Wohnraumerweiterungen durch Anbau oder Aufstockung. Das Resultat sei ein ganzjähriger Kälte- und Hitzeschutz, so der Experte weiter. Nicht zu vergessen das wirksame Feuchtemanagement der Holzfasern: Vergleichbar mit einer atmungsaktiven Funktionsjacke kann überschüssige Feuchtigkeit nach außen entweichen, das hält die Konstruktion trocken. Der Hausbesitzer profitiert von nachhaltigen Einsparungen bei den Heizkosten, die Umwelt von der verbesserten CO2-Bilanz. Aufgrund ihrer natürlichen Eigenschaften speichert die Holzfaserdämmung zudem Kohlendioxid in der Dämmschicht und trägt zur Verbesserung des Schallschutzes bei.

 

Ökologische Dämmung auf dem Dach
Eine Holzfaserdämmung für das Dach ist eine Entscheidung für den Klimaschutz.
Foto: djd/steico.com

 

Von Zuschüssen und Wertsteigerung profitieren

Die Entscheidung für das energetische Modernisieren fällt noch leichter, da umfassende staatliche Zuschüsse – etwa aus der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) – locken. Unter www.steico.com** gibt es Informationen zur aktuellen Förderlandschaft. Auch Einzelmaßnahmen wie die Dämmung des Daches werden gefördert. Energieberater stehen Bauherren bei der Planung zur Seite und übernehmen die Abwicklung der Förderanträge. Finanziell rentiert sich die Verwendung von ökologischen Baustoffen bei der Sanierung zusätzlich durch die langfristige Wertsteigerung der Immobilie.

 

Ökologische Dämmung bei der Sanierung
Ökologischer Rundum-Schutz fürs Haus: Eine Wärmedämmung aus Holzfaser verbindet Energiesparen und Umweltschutz mit mehr Wohlbefinden und Behaglichkeit für die Familie.
Foto: djd/steico.com

 

Förderungen sichern durch ökologische Dämmung

*
Geborgenheit und Wohlbefinden im Zuhause sind Werte, die in der heutigen Zeit nochmals an Bedeutung gewinnen. Zum Gefühl der Sicherheit für die ganze Familie trägt eine zeitgemäße Wärmedämmung bei. Sie schützt vor Energieverlusten, nutzt der Umwelt und fördert gleichzeitig ein behagliches, gesundes Raumklima – vor allem dann, wenn Hauseigentümer sich für natürliche Baumaterialien entscheiden. Holzfaserdämmstoffe wie Steicoflex 036 werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt, sind effizient, langlebig und umweltbewusst. Empfehlenswert ist es, das Zuhause mit einem ökologischen Rundumschutz vom Dach bis zur Fassade zu versehen. Jetzt ist ein sehr guter Zeitpunkt dafür, da das Modernisieren umfassend staatlich gefördert wird.

 

Ökologische Dämmung beim Neubau
Das Dämmen mit natürlichen Materialien wie Holzfaser fördert ein gesundes Raumklima.
Foto: djd/steico.com