Fertigpools sind erschwinglich, müssen aber auch zum Interessenten passen

 

(djd). In den 70-er und 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts war ein Pool im eigenen Garten noch das Statussymbol schlechthin. Diesen Luxus konnten sich nur wenige Menschen leisten. Heute gibt es Fertigpools als Komplettsets je nach Ausstattung bereits ab knapp 10.000 Euro bis unter 30.000 Euro. Die vorgefertigten Becken werden als Ganzes angeliefert und in eine vorher ausgehobene Baugrube gesetzt. So gut, so bequem. Allerdings sollte der Pool dann auch möglichst eine Investition fürs Leben sein. Und er sollte zum Grundstück und zu den Vorstellungen der Besitzer passen. Deshalb ist Poolbau Vertrauenssache, der jeweilige Anbieter sollte sich gründlich mit den baulichen Beschaffenheiten und den Wünschen des Interessenten beschäftigen.

 

Poolbau
Bei einem Überlaufpool mit Infinity-Effekt reicht der Wasserspiegel bis zur Kante und läuft gleichmäßig über den Beckenrand in die ihn umlaufende Rinne. Auch einen solchen Pool gibt es als Komplett-Set.
Foto: djd/Pool-Systems.de

 

Servicepakete je nach handwerklicher Geschicklichkeit

*
Beim Fertigpool ist es wie mit einem Haus: Der eine möchte es „nutzungsfertig“ hingestellt bekommen, der andere ist handwerklich versiert, erledigt den Aushub selbst und beteiligt sich am Einbau. Von Pool-Systems etwa, nach eigenen Angaben Deutschlands größtem Pool-Fachhändler, gibt es daher unterschiedliche Servicepakete. In der Standardversion wird alles komplett angeliefert, der Nutzer muss lediglich noch den Technikschacht mit dem Pool verbinden und ihn an das Stromnetz anschließen. Bucht der Kunde die Baubegleitung mit, wird er während des Einbaus hinsichtlich Aushub der Grube, Bodenplatte und Hinterfüllung bei Bedarf nicht nur telefonisch, sondern auch von einem Techniker vor Ort unterstützt. Wer mehr Hilfe benötigt, kann sie sich durch einen Techniker bei der Anlieferung, Verbindung des Technikschachts mit dem Pool und Anschluss an das Stromnetz holen. Unter www.pool-systems.de** gibt es alle weiteren Infos. Die Komplett-Sets sind bereits vollständig montiert, verrohrt und verkabelt. Experten des Anbieters beraten zunächst direkt beim Kunden vor Ort, aber auch in der Firmenzentrale in Bayern sowie per Telefon und Mail. Danach wird der Pool individuell konfiguriert und es gibt einen bundesweiten Montage- und Inbetriebnahmeservice.

 

Poolbau
Früher weckte ein Pool mondäne Assoziationen – heute ist er für viele Menschen erschwinglich geworden.
Foto: djd/Pool-Systems.de/Getty Images/S. Hansche

 

Umsetzung in drei Schritten

Die Umsetzung erfolgt in drei Schritten. Zunächst wählt der Kunde eine Beckengröße und einen Beckentyp. Im zweiten Schritt geht es um die Poolabdeckung. Experten empfehlen, sie von vornherein einzuplanen, dann kann die Saison früher beginnen und erst im Herbst enden. Hier hat man die Wahl zwischen einer Überdachung und einem elektrischen Rollo. Im dritten Schritt sucht sich der Kunde das gewünschte Techniksystem aus. Der Einbau des Pools geht schnell vonstatten, Becken der neuesten Generation werden in einem Stück betriebsfertig geliefert und nur noch auf die Bodenplatte gesetzt.

 

Poolbau
Fertigpools werden bereits vollständig montiert, verrohrt und verkabelt für den Poolbau angeliefert.
Foto: djd/Pool-Systems.de

 

Der Poolbau im Komplettpaket

*
Ein Pool im Garten war lange Zeit das Statussymbol schlechthin. Heute gibt es Fertigpools als Komplett-Sets je nach Ausstattung bereits ab knapp 10.000 Euro. Der Pool sollte eine Investition fürs Leben sein und zum Grundstück und zu den Vorstellungen der Besitzer passen. Von Pool-Systems etwa, Deutschlands größtem Pool-Fachhändler, gibt es unterschiedliche Servicepakete – je nach handwerklicher Fähigkeit des Interessenten. Die Komplettsets sind vollständig montiert, verrohrt und verkabelt. Experten des Anbieters beraten zunächst direkt beim Kunden vor Ort, aber auch in der Firmenzentrale in Bayern sowie per Telefon und Mail. Danach wird der Pool individuell konfiguriert und es gibt einen bundesweiten Montage- und Inbetriebnahmeservice. Mehr Infos findet man unter www.pool-systems.de**.

 

Poolbau
Ein solcher Fertigpool ist mittlerweile kein Luxusgut mehr, sondern für viele Menschen erschwinglich geworden.
Foto: djd/Pool-Systems.de