Effiziente Raum-Klimageräte sorgen im Dachgeschoss für angenehme Temperaturen

 

(djd). Das Leben und Arbeiten im Dachgeschoss hat Vor- und Nachteile. Viele Menschen lieben die von Dachschrägen ausgehende Gemütlichkeit – wenn da nur nicht im Sommer die schnell unangenehm bis unerträglich warme und stickige Luft im Oberstübchen wäre. Abhilfe kann zunächst einmal die Ausstattung der Dachfenster mit Rollläden oder Markisen schaffen, sie sorgen bereits für eine spürbare Hitzeminderung und können ganz einfach nachgerüstet werden. Zusätzlich aber können auch Raum-Klimageräte fürs Dachgeschoss eine effektive Option sein, wenn es die passende Lösung ist und beim Einbau ein paar wichtige Aspekte beachtet werden.

 

Raum-Klimageräte im Dachgeschoss
Das Wohnen unterm Dach kann sehr attraktiv sein – wenn die Temperaturen im Sommer gut erträglich sind. Raum-Klimageräte können hier helfen.
Foto: djd/Velux Deutschland/Helmut Hassenrueck

 

Abluft wird durchs Dach statt durchs Dachfenster nach draußen geleitet

*
Wer im Dachgeschoss bisher ein Raum-Klimagerät aufstellen wollte, hatte damit zu leben, dass der Abluftschlauch durch das offene Dachfenster nach draußen gelegt wurde. Dabei drang weitere warme Luft von außen in den Raum. So musste die Klimaanlage umso höher eingestellt werden, was enorme Energiekosten und eine größere Umweltbelastung zur Folge hatte. Ein neues, von TLS-Dachfenster gemeinsam mit Stiebel-Eltron entwickeltes und in jedem Dachgeschoss nachrüstbares System sorgt dagegen für Kühlung, ohne dass von außen wieder heiße Luft nachströmen kann. Dafür wird die Abluft des mobilen Klimagerätes direkt durch das Dach nach draußen geführt. Damit diese Verbindung nicht zur Schwachstelle wird, wurde ein spezielles Isolationsstück für das Abluftrohr entwickelt. So kann auch keine Winterkälte eindringen. Weitere Informationen gibt es unter www.TLS-Dachfenster.de** oder unter Telefon 07127-9296434. Das neue System erzielt gegenüber dem Betrieb eines Klimagerätes im Umluftverfahren deutlich bessere, kühlere Ergebnisse – und das bei geringerem Energieeinsatz. Für die Effizienz ist zudem eine gute Dachdämmung wichtig. Sonst geht ein wesentlicher Teil des Spareffekts wieder verloren, weil die Klimaanlage für die gewünschte Kühlung mehr Energie aufwenden muss.

 

Raum-Klimageräte im Dachgeschoß
Dachschrägen haben für viele Menschen einen unwiderstehlichen Reiz. Im Sommer geht es darum, im Oberstübchen für angenehme Temperaturen zu sorgen.
Foto: djd/Velux Deutschland

 

Im Vorfeld der Installation sollte man sich beraten lassen

Auch Besitzer eines herkömmlichen Klimagerätes können das neue System nutzen, um nicht mehr länger durch ein geöffnetes Fenster entlüften zu müssen. Grundsätzlich sollte man sich im Vorfeld der Installation einer solchen Lösung zunächst telefonisch und anschließend bei einer Vor-Ort-Besichtigung beraten lassen, inwiefern das betreffende Dach dafür geeignet ist. Die Kosten einer Vor-Ort-Begutachtung werden bei Beauftragung verrechnet. Tipp: Das Nachrüsten von Außenrollladen oder -markisen wird dringend empfohlen, wenn eine Klimaanlage installiert werden soll.

 

Abluftlösung für Raum-Klimageräte
Wer ein Klimagerät im Dachgeschoss nutzen möchte, sollte unbedingt auch einen guten Hitzeschutz durch Außenrollladen oder -markisen einsetzen.
Foto: djd/Velux Deutschland

 

*
Das Leben im Dachgeschoss hat Vor- und Nachteile. Viele Menschen lieben die von Schrägen ausgehende Gemütlichkeit – wenn da nur nicht im Sommer die Wärme im Oberstübchen wäre. Die Ausstattung der Dachfenster mit Rollläden oder Markisen erzielt eine effektive Hitzeminderung. Zusätzlich kann der Einsatz eines modernen Raum-Klimagerätes sinnvoll sein. Ein von TLS-Dachfenster gemeinsam mit Stiebel-Eltron entwickeltes und in jedem Dachgeschoss nachrüstbares System sorgt für Kühlung, ohne dass von außen heiße Luft nachströmt. Dafür wird die Abluft des mobilen Klimagerätes direkt durchs Dach nach draußen geführt. Interessenten können sich telefonisch und danach bei einer Vor-Ort-Besichtigung beraten lassen. Mehr Infos gibt es unter www.TLS-Dachfenster.de** oder unter Telefon 07127-9296434.