Für Privatsphäre und Sichtschutz im Garten sorgen

 

(djd). Das Wohnzimmer unter freiem Himmel hat in den vergangenen Jahren enorm an Stellenwert gewonnen. Viele Gartenbesitzer planen für 2021 keine längeren Urlaubsreisen, sondern eine entspannte Auszeit in ihrem grünen Privatbereich. Zum gewünschten Erholungseffekt trägt es erheblich bei, sich ungestört und möglichst auch unbeobachtet zu fühlen. Zäune dienen nicht nur der Grundstücksbegrenzung, sondern bilden gleichzeitig einen Sichtschutz im Garten für mehr Privatsphäre. Bei Reihenhäusern zum Beispiel kann zusätzlich eine Zaunabtrennung sinnvoll sein, um für den gebührenden Abstand von der eigenen Terrasse zum Nachbarn zu sorgen.

 

Sichtschutz im Garten online konfigurieren
Mithilfe des LIMES-Zaunkonfigurators können Zaunelemente und Türen geländefolgend und im Winkelaufbau individuell geplant werden.
Foto: djd/megawood.com

 

Ansprechende Holzoptik für viele Jahre

*
Das Naturmaterial Holz fügt sich mit seiner Optik harmonisch in die grüne Umgebung ein. Allerdings verwittert es schnell und benötigt regelmäßig einen pflegenden Anstrich, zum Beispiel mit einer Schutzlasur. Wer sich diesen Aufwand gerne ersparen möchte, findet heute langlebige Alternativen. Moderne Holzverbundwerkstoffe sehen genauso aus wie das Ursprungsmaterial, sind aber wesentlich robuster und pflegeleichter. Dazu werden auf umweltfreundliche Weise Holzfasern, die ohnehin in Sägewerken anfallen, mit Zusätzen wie Polymeren veredelt. Komponenten wie der Sichtschutz Valeria des deutschen Herstellers megawood etwa behalten über viele Jahre ihr ansprechendes Äußeres. Den Grad der privaten Schutzzone kann dabei jeder Gartenbesitzer selbst bestimmen. Die Abstände zwischen den einzelnen, horizontal verlaufenden Paneelen ist frei wählbar, sodass man entweder einen lückenlosen Sichtschutz erhält oder auf Wunsch auch das Umfeld weiter im Blick behält.

 

Sichtschutz im Garten in Holzoptik
Komplett geschlossen oder etwas luftiger? Den Abstand der einzelnen Paneele kann der Gartenbesitzer selbst festlegen.
Foto: djd/megawood.com

 

Die Schutzzone nach eigenen Wünschen gestalten

Erhältlich ist das System in drei trendigen Farbtönen von Ingwer über Varia Grau bis zu Varia Schokoschwarz. Der Sichtschutz für die Terrasse ist Teil eines umfassenden Zaunsystems, einzelne Zaunfelder und die umlaufende Grundstücksbegrenzung lassen sich somit optisch aufeinander abstimmen. Unter www.megawood.com/megaplaner** gibt es weitere Tipps und die Möglichkeit, interaktiv mit Tablet und PC vorab eine 3-D-Ansicht des neuen Sichtschutzes zu erstellen. Fachhändler vor Ort können anschließend eine detaillierte Planung anfertigen und den Wunschzaun professionell montieren.

 

Sichtschutz im Garten in Holzoptik
Mein Garten – mein Zaun: Die Grundstücksbegrenzung in natürlicher Holzoptik dient gleichzeitig als Sichtschutz.
Foto: djd/megawood.de

 

*
Der Garten ist für viele der Lieblingsplatz zum Relaxen – vor allem, wenn man sich ungestört und unbeobachtet fühlt. Zäune bilden nicht nur die Grundstücksbegrenzung, sondern sind auch als Sichtschutz gefragt. Wer sich dafür eine Holzoptik wünscht, ohne den hohen Pflegeaufwand des Naturmaterials in Kauf nehmen zu müssen, wird mit modernen Verbundwerkstoffen fündig. Der deutsche Hersteller megawood etwa veredelt Holzfasern mit speziellen Zusätzen so, dass sie witterungsbeständig und langlebig sind – ganz ohne regelmäßigen Anstrich. Mit dem Zaunfeld Valeria beispielsweise lässt sich die private Schutzzone individuell gestalten. Unter www.megawood.com/megaplaner** kann man am Tablet oder PC vorab eine 3-D-Ansicht des neuen Zauns erstellen.