Smarte Steuerung für die Fußbodenheizung erhöht Komfort und Effizienz

 

(djd). Sie mag es im Zuhause kuschelig, für ihn dürfen es auch ein oder zwei Grad weniger sein. Für das Wohnzimmer wünschen sich die Bewohner behagliche 22 Grad Celsius, für das Schlafzimmer genügen 17 Grad: Die Anforderungen an die Heiztechnik im Zuhause sind so individuell wie wir Menschen. Moderne Anlagen bieten mit einer Einzelsteuerung für jeden Raum dabei alle Freiheiten, die Wärme passgenau zu dosieren. Anders sieht es vielfach noch bei älteren Fußbodenheizungen aus. Hier wird die Temperatur direkt an der Heizung reguliert, einheitlich für alle Räume. Eine Smarte Steuerung für die Fußbodenheizung lässt sich also auch problemlos nachrüsten.

 

Smarte Steuerung für die Fußbodenheizung
Angenehm klimatisiert zu jeder Jahreszeit: Mit smarter Technik lässt sich die Temperatur in jedem Raum individuell einstellen – bis hin zur Kühlung über die Fußbodenverteiler.
Foto: djd/AFRISO/Getty Images/damircudic

 

Wärmen oder kühlen nach Wunsch

*
Intelligente Haustechnik macht es heute aber möglich, den Wunsch nach einer raumbezogenen Temperaturregelung auch nachträglich noch zu erfüllen. Aufgrund moderner Funkkomponenten müssen dafür oft nicht einmal aufwendig Leitungen gezogen oder gar die Heizung komplett umgebaut werden. Für einen einfachen Einstieg in die Gebäudeautomatisierung eignen sich zum Beispiel Komponenten von Afriso: Der Funk-Raumfühler FT überprüft kontinuierlich die aktuelle Ist-Temperatur und meldet sie zusammen mit der gewünschten Soll-Temperatur an die nachrüstbare Temperaturregelung CosiTherm. Hier werden Heiz- oder Kühlwasser gesteuert, bis die Fußbodenheizung jeden Raum nach individuellen Wünschen temperiert hat. Der Aufwand dafür hält sich in Grenzen: Bei älteren Anlagen sind teils die thermischen Stellantriebe zu tauschen. Ansonsten reicht es, die Steuerungseinheit im Verteilerkasten installieren zu lassen und die Funk-Temperaturfühler für jeden Raum anzulernen. Sie benötigen kein Kabel und können ganz nach Wunsch einfach an die Wand geklebt werden. Auf diese Weise lässt sich auch die praktische Kühlfunktion, die viele Fußbodenheizungen aufweisen, unkompliziert für heiße Tage nutzen.

 

Smarte Steuerung für die Fußbodenheizung
Der Raumfühler zur Temperatureinstellung lässt sich dank smarter Funktechnik ohne Kabel überall im Raum platzieren.
Foto: djd/AFRISO

 

Mehr Komfort, weniger Verbrauch

Neben der aktuellen Temperaturregelung bieten smarte Steuerungen für die Heizung aber noch mehr Funktionen. Individuell einstellbare Zeitprogramme für einen effizienten, sparsamen Betrieb oder der Urlaubsmodus für längere Abwesenheiten steigern den Komfort weiter. Unter www.afrisohome.de** gibt es mehr Informationen, Heizungsfachbetriebe vor Ort können zu den Möglichkeiten beraten und ohne viel Aufwand oder Schmutz die Technik bei vielen bestehenden Heizungssystemen nachrüsten. Später sind nach Wunsch der Bewohner weitere Ergänzungen im Smarthome möglich: In Verbindung mit einem Gateway zum Beispiel wachsen die Funktionalitäten der Funklösung weiter. Mit der passenden Smartphone-App können sich Hauseigentümer dann schrittweise eine Komplettlösung für Raumklima, Komfort und Sicherheit aufbauen.

 

Smarte Steuerung für die Fußbodenheizung
Die smarte Technik für mehr Wohnkomfort lässt sich bei vorhandenen Fußbodenheizungen einfach nachrüsten. Wer die Vorteile eines Smarthome-Systems nutzen will, kann es mit einem Gateway nahtlos aufrüsten.
Foto: djd/AFRISO

 

Smarte Steuerung für die Fußbodenheizung

*
Moderne Heizungsanlagen bieten mit einer Einzelsteuerung die Möglichkeit, die Wärme in jedem Raum individuell einzustellen. Anders sieht es vielfach noch bei älteren Systemen aus. Hier wird die Temperatur direkt an der Heizung reguliert. Doch das Mehr an Komfort lässt sich nachrüsten. Für einen einfachen Einstieg in die Gebäudeautomatisierung eignen sich zum Beispiel Komponenten von Afriso: Der Funk-Raumfühler FT überprüft kontinuierlich die aktuelle Ist-Temperatur und meldet sie zusammen mit der gewünschten Soll-Temperatur an die nachrüstbare Temperaturregelung CosiTherm. Hier werden Heiz- oder Kühlwasser gesteuert, bis die Fußbodenheizung jeden Raum nach individuellen Wünschen temperiert hat. Dank Funktechnik müssen dafür noch nicht einmal zusätzliche Leitungen gezogen werden.

 

Smarte Steuerung für die Fußbodenheizung
Fußbodenheizungen können wärmen oder, bei entsprechender Auslegung, auch kühlen.
Foto: djd/AFRISO