Die Kraft der Sonne für die kabellose Beleuchtung des Außenbereichs nutzen

 

(djd). Garten, Terrasse und Balkon lassen sich mit der passenden Beleuchtung erst so richtig in Szene setzen. Denn Licht ist nicht gleich Licht: Bedarfsgerechte Lösungen steigern gerade im Außenbereich das Wohl- und oftmals auch das Sicherheitsempfinden. Wer dabei auf moderne Solarleuchten setzt, muss weder mit Energiekosten rechnen noch Kabel verlegen und braucht keinen Stromanschluss – die elektrische Energie entsteht allein durch die Kraft der Sonne. Solarleuchten können deshalb auch überall ganz nach eigenem Gusto platziert werden. Solarenergie zur Erzeugung von Strom für die Beleuchtung rund um Haus und Garten zu nutzen, ist also eine praktische, wirtschaftliche und umweltbewusste Entscheidung.

 

Solarleuchten am Haus
Solarleuchten setzen den Außenbereich perfekt in Szene. Ihre Energie beziehen sie aus der Kraft der Sonne.
Foto: djd/Steinel

 

Das Licht geht an, wenn man es braucht

*
Zeitgemäße Solarleuchten spenden zu jeder Jahreszeit stets ausreichend Licht, und zwar unabhängig von der Wetterlage. Dafür sorgen leistungsfähige Solarpanels, die sich selbst bei bewölktem Himmel aufladen. Weiterhin verfügen sie über Leuchtreserven von bis zu 60 Tagen – falls die Sonne längere Zeit überhaupt nicht scheinen mag. Die Solarleuchten von Steinel beispielsweise spenden genau dann Licht, wenn man es braucht. Möglich machen das Bewegungsmelder sowie ein fest vorgegebener Dämmerungslevel, der dafür sorgt, dass sich das Licht erst einschaltet, wenn es dunkel ist. Die Bewegungsmelder schalten das Licht automatisch ein, wenn sie Bewegung erkennen, sodass man sich am Abend und in der Nacht sicher bewegen kann. Die Leuchten setzen so auch ohne Bewegung stilvolle Akzente auf dem Grundstück. Mehr Infos und einen Onlineshop gibt es unter www.steinel.de**. Die Leuchten sind nicht nur funktional – die zeitlos eleganten Designs der Modelle werten zudem jeden Außenbereich auf.

 

Solarleuchten am Haus
Auch in diesem Bereich kann eine Solarleuchte ganzjährig für ausreichend Licht sorgen.
Foto: djd/Steinel

 

Stand- und Wandleuchten für jeden Bedarf

Die Standleuchte XSolar GL-S beispielsweise lässt sich auch nachträglich schnell und unkompliziert installieren. Sie leuchtet Wege und andere Bereiche auf dem Grundstück aus. Für die Höhe des Standfußes sind drei Höhen wählbar, damit können bis zu 20 Quadratmeter Fläche mit hellem LED-Licht ausgeleuchtet werden. Für Außenwände, Garten und Terrasse gibt es zudem die Wandleuchte XSolar L-S mit einem Erfassungswinkel von 140 Grad. Sie liefert 365 Tage im Jahr neutral-weißes Licht und kann bis zu 30 Quadratmeter Fläche ausleuchten. Für ihr geradliniges, futuristisches Design wurden die beiden Solarleuchten bereits mehrfach ausgezeichnet.

 

Solarleuchten am Haus
Für Außenwände gibt es Wandleuchten, die bis zu 30 Quadratmeter Fläche ausleuchten können.
Foto: djd/Steinel

 

*
Wer im Außenbereich auf moderne Solarleuchten setzt, muss weder mit Energiekosten rechnen noch Kabel verlegen und braucht keinen Stromanschluss – die elektrische Energie entsteht allein durch die Kraft der Sonne. Solarleuchten können deshalb auch ganz nach eigenem Gusto platziert werden. Für ausreichend Licht zu jeder Jahreszeit, unabhängig von der Wetterlage, sorgen leistungsfähige Solarpanel, die sich selbst bei bewölktem Himmel aufladen. Weiterhin verfügen die zeitlos eleganten Stand- und Wandsolarleuchten beispielsweise von Steinel über Energiereserven von bis zu 60 Tagen – falls die Sonne längere Zeit nicht scheinen mag. Dank Bewegungsmelder spenden sie genau dann Licht, wenn man es braucht. Mehr Infos gibt es unter www.steinel.de**.

 

Solarleuchten am Carport
Für jede bauliche Situation gibt es bedarfsgerechte Solarleuchten-Lösungen, weil für sie keine Kabel verlegt werden müssen.
Foto: djd/Steinel