Moderne Rollläden sparen Energie und schützen zudem vor unerwünschten Blicken

 

(djd). Rollläden spielen ihre Vorteile zu jeder Jahreszeit aus. Im Sommer bewahren sie in den Innenräumen vor Hitze und zu viel Sonneneinstrahlung. Im Winter wiederum halten sie wertvolle Heizwärme drinnen und die Kälte draußen. Wenn es früh dunkel wird, schützen die Beschattungslösungen zudem vor neugierigen Blicken von Nachbarn und Passanten. Staatlich geförderter Klimaschutz:

 

Staatlich geförderter Klimaschutz mit Rolläden
Im Winter helfen Rollläden, Heizkosten zu sparen und aktiven Klimaschutz zu betreiben.
Foto: djd/Schanz Rollladensysteme

 

Staatlich geförderter Klimaschutz

*
In die Jahre gekommene Rollläden sollte man möglichst gegen moderne Varianten austauschen, diese Investition lohnt sich in jedem Fall. Die flexibel einsetzbaren Modelle von Schanz beispielsweise passen sich nahezu jeder Fensterform an und lassen sich dank ihres kompakten Rollladenkastens auch mühelos nachrüsten. Unter www.rollladen.de** findet man Bezugsquellen und Ergebnisse von Labortests, welche die Wirkung von Rollläden bestätigen. Da sich mit effektiven Sonnenschutzsystemen Heizkosten und CO2-Ausstoß senken lassen, ist der Einsatz von zeitgemäßen Rollläden auch gelebter Klimaschutz. Er wird vom Staat im Rahmen des „Klimaschutzprogramms 2030“ unterstützt und steuerlich begünstigt. In der kalten Jahreszeit entsteht zwischen dem heruntergelassenen Rollladen und der Fensterscheibe eine isolierende Luftschicht – ähnlich wie in einer Thermoskanne. So wird der Wärmeverlust nach außen verhindert. Damit lässt sich der solare Wärmeeintrag, der tagsüber durch die Einstrahlung der Winter- und Herbstsonne in die Innenräume kommt, auch in den Abend- und Nachtstunden ausnutzen. Die Heizungsleistung kann entsprechend gedrosselt werden.

 

Staatlich geförderter Klimaschutz mit Rolläden
Dank moderner Rollläden gehören zugige Fenster in der kalten Jahreszeit der Vergangenheit an. Die Heizwärme lässt sich ohne Verluste genießen.
Foto: djd/Schanz Rollladensysteme

 

Sinnvolle Steuerung

Optimalen Wärmeschutz bieten Rollläden vor allem, wenn sie automatisch mithilfe von Sensoren, Zeitschaltuhren oder integriert in ein Smart-Home-System gesteuert werden. Bei Einbruch der Dunkelheit und der Kälte schließen die Beschattungslösungen rechtzeitig und verhindern den Wärmeverlust nach außen. Tagsüber bleiben sie geöffnet und ermöglichen solare Wärmegewinne. Dies gilt übrigens nicht nur für die Wohnräume, sondern vor allem auch für einen Wintergarten mit seinen großen Glasflächen. Dank moderner Rollläden kann auch dieser Raum im Winter zu einem gemütlichen, warmen Platz mitten in der Natur werden.

 

Staatlich geförderter Klimaschutz mit Rolläden
Rollläden bewahren in den kalten Monaten vor unnötigem Verlust der Heizwärme und vor neugierigen Blicken von Nachbarn und Passanten.
Foto: djd/Schanz Rollladensysteme

 

*
Die Heizung gehört zu den größten Kostenfaktoren im Haushalt. Gerade in der kalten Jahreszeit ist es wichtig, dass Heizwärme nicht unnötig verloren geht. Schwachstellen sind dabei vor allem die Fenster. Zwischen einem geschlossenen Rollladenpanzer und der Glasscheibe entsteht eine isolierende Luftschicht, welche die ungewollte Wärmeabgabe aus den Innenräumen nach außen verhindert. Daher zahlt es sich aus, veraltete Rollläden rechtzeitig durch moderne Varianten wie die Modelle von Schanz zu ersetzen. Unter www.rollladen.de** findet man Bezugsquellen und Ergebnisse von Labortests, welche die Wirkung von Rollläden bestätigen. Zudem schützen sie bei hell erleuchteten Wohnräumen vor neugierigen Blicken. Und schließlich sind Rollläden gelebter Klimaschutz, der vom Staat gefördert wird.