Tapeten und Co.: Einrichtungsstil sollte auf die Persönlichkeit abgestimmt sein

 

(djd). Nicht nur beim Umzug in eine neue Wohnung, sondern schon beim Umdekorieren eines einzelnen Raumes stellt sich die Frage: Wie möchte ich wohnen, wie richte ich mich ein? Dabei muss man nicht immer gleich das komplette Mobiliar austauschen und einen Tapezierer durch alle Zimmer schicken. Häufig reicht es schon, ein paar dekorative Akzente zu setzen, die den eigenen Einrichtungsstil widerspiegeln. Stylische Tapeten können dabei helfen.

 

Tapeten im Jungle-Style
Der Stil „Urban Jungle“ funktioniert auch in der Küche und lässt sich mit schimmernden Gold-Akzenten edel kombinieren.
Foto: djd/DTI/Rasch

 

Den eigenen „Typ“ kennen und sich Anregungen holen

*
Der persönliche Wohnstil sollte vor allem zu den Alltagsgewohnheiten der jeweiligen Menschen passen. Familien mit Kindern haben andere Anforderungen ans Interieur als Singles oder Paare. Kreative, extrovertierte Menschen neigen eher zu Farben und Musterkombinationen als ruhige Pragmatiker. Auch Kleidungsstile lassen ahnen, wie man sich am besten einrichten sollte. Wer sich am liebsten „klassisch“ anzieht, wird sich in einer zeitlos elegant ausgestatteten Wohnung wohlfühlen. Wer dagegen gerne sportlich unterwegs ist, bevorzugt vielleicht den lockeren skandinavischen Wohnstil. Anregungen findet man beispielsweise auf Instagram oder Pinterest, in Wohnmagazinen oder Tageszeitungen, aber auch bei Raumausstattern, im Malerfachgeschäft oder beim Innenarchitekten.

 

Tapeten mit floralen Mustern
Dschungelfeeling im Schlafzimmer: Nicht nur die Tapeten, sondern auch warmes Holz und außergewöhnliche Accessoires verleihen dem Raum das gewisse Etwas.
Foto: djd/DTI/Marburger

 

Wände geben Räumen einen Rahmen: zwei aktuelle Einrichtungsstile

Wände werden als Teil der Einrichtung häufig unterschätzt. Dabei geben sie Räumen einen Rahmen. Tapeten betonen in besonderer Weise den Wohnstil und ergänzen das Mobiliar. Unter www.deutschland-tapeziert.de** etwa gibt es zahlreiche Gestaltungstipps. Aktuell sind zwei Einrichtungsstile besonders gefragt:

 

Tapeten im Urban Jungle Look
Tapeten im Urban Jungle Look stillen das Fernweh. Kombiniert mit echten Pflanzen ergänzen sie die Einrichtung stimmungsvoll.
Foto: djd/DTI/JuicyWalls

 

– Bei „Urban Jungle“ ist der Name Programm. Das Interieur verträgt alles, was die Natur zum Vorbild hat: Palmen, Blätter, Blüten. Bei den Farben dominieren alle Schattierungen von Grün, Braun, Beige und Ocker. Kräftige Akzente in Gelb, Pink, Rot und Blau finden sich in floralen Mustern wieder. Dekoriert wird mit Accessoires aus Holz, Bast, Bambus, Wolle. Glänzende Oberflächen in Kupfer oder Gold erinnern an Sonnenstrahlen, die durch das Blattwerk schimmern. Tapeten im Urban Jungle Look sind ein Statement und können die Einrichtung stimmungsvoll ergänzen.

 

Tapeten im Industry-Look
Tapeten machen Räume: Man muss nicht in New York leben, um sich einen Hauch der Metropole ins eigene Wohnzimmer zu holen.
Foto: djd/DTI/Komar

 

– Beim Wohnstil „Industrial“ wird das urbane Wohngefühl durch Möbel aus unbehandeltem Holz oder markante Objekte im Vintagestil erzeugt. Stahl, Metall und Beton verleihen dem Raum den Charme eines New Yorker Lofts, selbst wenn die Decken nicht so hoch sein sollten. Der Look verlangt gedeckte dunkle Farben wie Schwarz, Braun, Grau und lässt Farbtupfer in Ziegelrot oder Tannengrün zu. Tapeten, welche die Materialien – zum Beispiel Holz oder Backstein – optisch exakt abbilden, sind bestens für diesen Wohnstil geeignet.

 

Bunte Tapeten
Abstrakt: Kräftige farbliche Akzente finden sich beim Urban-Jungle-Look auf floralen Mustern wieder. Gute Laune garantiert!
Foto: djd/DTI/Livingwalls by A.S. Création

 

*
Nicht nur beim Umzug in eine neue Wohnung, sondern schon beim Umdekorieren eines Raumes stellt sich die Frage: Wie möchte ich wohnen, wie richte ich mich ein? Bereits mit kleinen dekorativen Akzenten kann man den eigenen Stil unterstreichen. Wände werden hierbei oft unterschätzt, dabei geben sie Räumen erst einen Rahmen. Tapeten betonen in ganz besonderer Weise das Ambiente und ergänzen die Einrichtung. Unter www.deutschland-tapeziert.de** gibt es Gestaltungstipps. Aktuell sind zwei Einrichtungsstile besonders gefragt: Bei „Urban Jungle“ ist der Name Programm – das Interieur verträgt alles, was die Natur zum Vorbild hat. Beim Wohnstil „Industrial“ wird urbanes Wohngefühl durch Möbel aus unbehandeltem Holz oder markante Objekte im Vintagestil sowie die entsprechenden Tapeten erzeugt.

 

Wand im Industrielook
Dieser expressionistische Einrichtungsstil passt gut zu kreativen Menschen.
Foto: djd/DTI/Smita