Attraktive Optik und gute Luft durch Teppich mit Naturhaar im Arbeitszimmer

 

(djd). Immer mehr Menschen arbeiten inzwischen teilweise oder komplett von zu Hause aus. Um sich dabei wohlzufühlen, sollte im Arbeitszimmer die Inneneinrichtung zu den Anforderungen stundenlanger Arbeit passen. Sie sollte nicht nur eine attraktive Optik bieten, sondern möglichst auch die Gesundheit unterstützen. Gestaltet man den Fußboden mit Naturhaarteppich, lässt sich beides erreichen.

 

Arbeitszimmer mit Bürohund
Auch ein „Bürohund“ macht die Arbeit angenehmer. Auf Naturhaar-Teppich fühlen sich Vierbeiner wohl.
Foto: djd/Tretford Teppich

 

Bunt und pflegeleicht

*
Die farbigen Akzente und verschiedene Kombinationen sind dabei mitentscheidend. Ein helles Grün oder Blau etwa verleihen dem Raum eine frische Note, die die Konzentration fördern kann. Unter www.tretford.eu** finden Interessierte mehr Informationen zum Thema Farbwirkungen. Wer es variantenreich mag, verlegt Teppichdielen im modernen Streifenlook oder Teppichfliesen in farblich stimmigen Quadraten. Eine schöne Optik lebt auch von makelloser Ware ohne Dellen. Hier punkten Teppichböden, deren Flormaterial beispielsweise mit Kaschmir-Ziegenhaar und Schurwolle hergestellt wird. Entstandenen Dellen, etwa durch die Füße des Aktenschranks verursacht, lassen sich problemlos wieder ausgleichen. Dazu muss man sie kräftig mit Wasser besprüht und mindestens zwölf Stunden an der Luft trocknen lassen. Das Naturhaar stellt sich dann von allein wieder auf. Heimarbeiter mit Haustier sollten zudem bei der Wahl ihres Naturhaar-Teppichbodens darauf achten, dass Tierkrallen keine Fäden ziehen und das Material pflegeleicht ist.

 

Arbeitszimmer mit buntem Teppich
Hier greift das Teppichmuster den Grünton der Pflanzen auf.
Foto: djd/Tretford Teppich

 

Gute Luft zum besseren Denken

Wer viel arbeitet, muss sich zudem konzentrieren können. Dafür ist eine gute Luftqualität wichtig. Sie wird von mehreren Faktoren beeinflusst, unter anderem von der Raumgröße, aber auch vom Bodenbelag. „Die feine natürliche Schuppenstruktur der Naturhaare kann Feuchtigkeit aus der Umgebung aufnehmen und bei Bedarf wieder an die Raumluft abgeben“, erklärt Julia Ammann von tretford. Zudem profitieren Hausstauballergiker von Naturhaarteppichen: Staub- und Tierhaarpartikel, die sonst auf glatten Untergründen zum Beispiel durch die Fahrt mit dem Drehstuhl in die Atemluft verwirbelt werden, hält die raue Struktur der Ziegenhaare am Boden. Mit dem Staubsauger kann man sie einfach absaugen. Auch Grünpflanzen verbessern die Luft im Homeoffice. Sie sind nicht nur Sauerstofflieferanten und Luftbefeuchter, einige Arten können sogar Umweltgifte absorbieren. Hier ist beispielsweise der Blaufarn eine gute Wahl.

 

Teppich im Arbeitszimmer
Teppich mit Naturhaar wirkt schalldämmend und gibt eine angenehme Fußwärme.
Foto: djd/Tretford Teppich

 

Angenehmes Raumklima im Arbeitszimmer

*
Die Einrichtung im Homeoffice sollte nicht nur eine angenehme Optik, sondern auch Vorteile für die Gesundheit bieten. Verlegt man Teppich mit Naturhaar im Arbeitsbereich, erreicht man beides. Unter www.tretford.eu** finden Interessierte Informationen auch zum Thema Farbwirkung. Ein helles Grün und Blau am Boden verleihen dem Raum eine frische Note, die die Konzentration fördern kann. Insbesondere Hausstauballergiker profitieren von Naturhaarteppichen, denn das Material hält durch seine raue Haarstruktur Staub- und Tierhaarpartikel fest am Boden. So wird nichts in die Atemluft aufgewirbelt. „Die natürliche Schuppenstruktur der Naturhaare kann Feuchtigkeit aus der Umgebung aufnehmen und bei Bedarf wieder an die Raumluft abgeben“, erklärt Julia Ammann von tretford. Gut fürs Wohlbefinden.

 

Katzen im Arbeitszimmer
Nicht nur Menschen laufen gern auf kuschligem Teppichboden. Auch Katzen sind dem zugeneigt.
Foto: djd/Tretford Teppich