Wirksamer Insektenschutz sorgt für eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre

 

(djd). Das Arbeiten im Homeoffice ist für viele Menschen inzwischen zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Die konzentrierte Arbeitsatmosphäre im privaten Umfeld ohne morgendlichen Stau im Berufsverkehr hat durchaus ihre Vorteile. Wenn nicht in der warmen Jahreszeit die permanenten „Ablenkungen“ durch summende und krabbelnde Mitbewohner wären. Denn unliebsame Gäste wie Mücken, Motten, Spinnen oder Falter möchte niemand im Haus begrüßen. Schließlich nerven juckende Insektenbisse erheblich. Also müssen vorerst die Fenster geschlossen bleiben, damit in den eigenen vier Wänden wieder Ruhe herrscht. Ein wirksamer Insektenschutz bringt Abhilfe.

 

Wirksamer Insektenschutz im Homeoffice
Frische Luft, aber keine ungebetenen Gäste: Insektenschutzgewebe an den Fenstern halten Mücken, Spinnen und Co. wirksam dem Homeoffice fern.
Foto: djd/Neher Systeme

 

Insektenschutz auf sanfte und effektive Art

*
Insektizide als Maßnahme gegen die Plagegeister oder der Griff zur Fliegenklatsche scheiden für viele Menschen heute schon aus ökologischen Gründen aus. Stattdessen gibt es sanfte Alternativen, die Mücken und Co. ohne Gewalt und ohne Chemie wirksam draußen halten. Maßgefertigte Insektenschutzlösungen für Fenster und Türen versperren dem unerwünschten Besuch den Zutritt auch zum Homeoffice – während gleichzeitig Frischluft und Tageslicht durch die feinen Gewebe ungehindert einströmen können. Hersteller wie Neher bieten dazu vielfältige Systeme von Spannrahmen und Rollos für Fenster bis zu Schiebeanlagen oder Plissees für breite Türöffnungen an. Auch für spezielle Fensterformen oder Dachfenster gibt es passende Lösungen. Wichtig ist es, jedes Schutzgewebe auf Maß anfertigen und passgenau ohne Lücken einsetzen zu lassen. Die richtige Adresse für diese Aufgabe sind Fachhändler vor Ort, unter www.neher.de** etwa gibt es ausführliche Informationen und Ansprechpartner aus der eigenen Region.

 

Wirksamer Insektenschutz
Insektenschutzgewebe gibt es in vielen Formen und maßgeschneiderten Größen, beispielsweise auch für große Schiebetürenanlagen an der Terrasse.
Foto: djd/NEHER Systeme

 

Gewebe sind für das Auge kaum wahrnehmbar

Der Lichteinfall wird durch die speziellen Insektenschutzelemente, die an Fenster- und Türöffnungen angebracht werden, kaum beeinflusst. Die hochwertigen Feinmaschgewebe sind so dünn, dass sie für das menschliche Auge kaum wahrnehmbar sind. Wer auf eine bequeme Handhabung Wert legt, kann sich für Elektrorollos mit Fernbedienung entscheiden. Und selbst an Licht- oder Kellerschächten haben Krabbler in Zukunft keine Chance mehr: Hier verhindern transparente Schachtabdeckungen in verschiedenen Ausführungen, dass sich unerwünschter Besuch heimlich ins Haus schleicht.

 

Wirksamer Insektenschutz
Großformatige Insektenschutzrollos mit Fernbedienung sind eine komfortable Lösung, etwa für breite Türöffnungen.
Foto: djd/NEHER Systeme

*
Eigentlich soll das Homeoffice eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre bieten – wenn es im Sommer nicht ständig summen und krabbeln würde. Mücken, Motten und Falter können schnell zu einer Plage werden. Das ist aber kein Grund, zu Insektiziden oder zur Fliegenklatsche zu greifen. Insektenschutzgewebe für Fenster- und Türöffnungen halten den ungebetenen Besuch ganz ohne Chemie fern. Hersteller wie Neher bieten vielfältige Systeme an, die jeweils auf Maß gefertigt werden. Spannrahmen und Rollos für Fenster sind ebenso erhältlich wie elektrisch bedienbare Anlagen für extrabreite Terrassentüren. Das Spezialgewebe ist für das menschliche Auge kaum wahrnehmbar, Tageslicht und Luft können ungehindert einströmen. Unter www.neher.de** gibt es mehr Infos und Adressen von örtlichen Fachbetrieben.