Wohnungseinrichtung und Wunschfarben spiegeln den persönlichen Stil wider

 

(djd). Die Einrichtung der Wohnung soll für viele Menschen ein Spiegelbild ihrer eigenen Persönlichkeit sein. Mit Bedacht und viel Liebe zum Detail werden Möbel, Wohntextilien und passende Dekoartikel ausgewählt, um aus vier Wänden ein echtes Zuhause zu machen. Nicht zu vernachlässigen ist dabei die Wirkung, die Farben auf den Raum und auf das Wohlbefinden haben. An die Stelle des Einheitslooks mit weißen Wänden treten heute mehr Vielfalt und der Mut zum kreativen Kombinieren. Facettenreiche Wandfarben können die Wohnungseinrichtung besser in Szene setzen und zugleich einen eigenen Stil zeigen.

 

Wohnungseinrichtung mit den Lieblingsfarben
Einrichten im eigenen Stil: Warme Rottöne bringen Behaglichkeit in die Wohnung.
Foto: djd/Schöner Wohnen Farbe

 

Farben in facettenreichen Abstufungen

*
Jeder Farbe werden spezielle Wirkungen zugeschrieben. Während Rot für Wärme und Behaglichkeit steht, schaffen Grün und Braun ein naturbezogenes Ambiente. Zudem lassen sie sich jeweils noch in unterschiedlichen Facetten von zart bis kräftig darstellen. Aus insgesamt 30 Varianten von sechs Grundtönen besteht beispielsweise die Designfarben-Kollektion von Schöner Wohnen-Farbe, die im Fachhandel und in vielen Baumärkten erhältlich ist. Von sonnigen Gelbnuancen über Rottöne, die Lebensfreude vermitteln, bis hin zu blauen Farben, die sehr gut etwa mit einem skandinavischen Wohnungsdesign harmonieren, reicht das Spektrum. Dass Grau alles andere als langweilig ist, zeigen seine fünf Varianten – vom elegant-klassischen Schieferton bis zu einem sanften Seidengrau. Die Abstufungen der Farben Braun und Grün stehen für Harmonie, Natürlichkeit und Erneuerung.

 

Wohnungseinrichtung in Rosa
Ein zartes Rosa schafft etwa im Schlafzimmer eine warme Stimmung und lässt sich vielfältig mit weiteren Farben kombinieren.
Foto: djd/www.schoener-wohnen-farbe.com

 

Neuer Look soll unkompliziert zu verwirklichen sein

Neben der Farbwirkung kommt es vielen Selbermachern auf die Inhaltsstoffe am. Die Wandfarben sind frei von Lösemitteln, Weichmachern sowie Konservierungsmitteln und somit auch für Allergiker geeignet. Die Vorteile für ein gesundes Raumklima wurden durch das bekannte Umweltzeichen Blauer Engel bestätigt. Unter www.schoener-wohnen-farbe.com** gibt es weitere Informationen sowie viele Tipps zur richtigen Verarbeitung. Schließlich soll der neue Look möglichst unkompliziert zu verwirklichen sein. Dazu lohnt es sich, bei Wandfarben auf eine starke Deckkraft und einfache Verarbeitbarkeit zu achten. Mit einer hoch konzentrierten Pigmentformel lassen sich Wände mit großer Farbtiefe und einer gleichmäßigen Oberfläche gestalten.

 

Wohnungseinrichtung im skandinavischen Stil
Frisch und klar: Helle Blautöne betonen eine Einrichtung im klaren skandinavischen Design.
Foto: djd/Schöner Wohnen Farbe

 

Wohnungseinrichtung mit den persönlichen Lieblingsfarben

*
Erst die Einrichtung im persönlichen Stil macht aus vier Wänden ein Zuhause. Neben Möbeln, Heimtextilien und Wohnaccessoires tragen dazu die Farben im Raum bei. Statt weißer Wände ist heute kreativer Mut angesagt. Jeder Farbton von einem warmen Rot über sonnige Gelbtöne bis zu natürlichen Braun- und Grünabstufungen sorgt dabei für eine ganz eigene Wirkung. Aus insgesamt 30 Varianten von sechs Grundtönen besteht beispielsweise die Designfarben-Kollektion von Schöner Wohnen-Farbe. Die Farben sind frei von Lösemitteln, Weichmachern sowie Konservierungsmitteln und somit auch für Allergiker geeignet. Wichtig für Selbermacher sind die einfache Verarbeitbarkeit und starke Deckkraft der Wandfarben mit ihrer hoch konzentrierten Pigmentformel.

 

Wohnungseinrichtung in Grautönen
Ganz und gar nicht langweilig: Auch mit Grautönen lässt sich das Zuhause auf individuelle Weise schmücken.
Foto: djd/Schöner Wohnen Farbe