XXL-Bodenplatten und Gestaltungselemente aus Beton werten den Außenbereich auf

 

(djd). Der Garten als Lieblingsort zum Entspannen hat immer Saison und ist ganz unabhängig von Reiseregeln jederzeit zum Greifen nah. Das Wohnzimmer unter freiem Himmel hat heutzutage nochmals enorm an Stellenwert gewonnen und soll mit einer individuellen und hochwertigen Gestaltung punkten. Wasser, ob in Form eines kleinen Pools oder Schwimmteichs, gehört ebenso dazu wie eine großzügige Terrasse mit bequemen Sitzmöbeln. Für eine langlebige und gleichzeitig unverwechselbare Optik bieten XXL-Bodenplatten und Elemente aus Beton zahlreiche Möglichkeiten.

 

XXL-Bodenplatten auf der Terrasse
Mit einer kreativen Gestaltung wird der Garten zum privaten Wohlfühlort.
Foto: djd/betonstein.org

 

Optisch aus einem Guss von der Terrasse bis zu den Wegen

*
Bei der Planung von Terrassenbelag, Gartenwegen und Einfahrten kann jeder selbst zum Landschaftsarchitekten werden. Die Auswahl an Materialien, Formen, Farben und Pflastergrößen ist heute so groß, dass jeder Garten seinen eigenen Charakter erhält. Auch die verschiedenen Verlegemuster spielen eine wesentliche Rolle für die optische Wirkung. Ein Tipp vom Profi: „Vor allem große Bodenplatten sind beliebt, weil sie besonders wertig sind und kleinere Flächen optisch vergrößern“, erklärt Dipl.-Ing. Dietmar Ulonska, Geschäftsführer des Betonverbandes Straße, Landschaft, Garten (SLG). Er empfiehlt, sich von Fachbetrieben vor Ort beraten zu lassen. So entsteht eine Gestaltung aus einem Guss, die von der Terrasse über die Poolumrandung bis zu den gepflasterten Wegen ein einheitliches Erscheinungsbild erhält. Unter www.betonstein.org** findet man mehr Informationen und Ansprechpartner in der Nähe. Auch farblich ist Beton viel wandelbarer, als manche vermuten können. Mit Farbpigmenten erhält das Material nahezu jeden Wunschton. Dietmar Ulonska: „Changierende oder mehrfarbige Flächen schaffen dabei einen besonders lebendigen Look.“

 

XXL-Bodenplatten auf der Terrasse
Auf großem Fuß: Betonsteine im XXL-Format verleihen der Terrasse ein großzügiges Ambiente.
Foto: djd/betonstein.org

 

Mit Mauern und Pflanzsteinen den Garten strukturieren

Doch nicht nur als Bodenbelag ist Beton ein vielseitig verwendbares Material. Trockenmauern eignen sich, um eine Nische als ruhigen Lese- und Sonnenplatz einzurichten. Gleichzeitig verleihen sie der Fläche mehr optische Tiefe. Pflanzsteine dienen als begrünter Sichtschutz, der jeder Witterung standhält. Auch Sitzgelegenheiten, ein Spielbereich für die Kids oder Stufen können Gartenbesitzer mit dem Material individuell ausführen. Die Gestaltungselemente helfen auf diese Weise dabei, die Fläche besser zu strukturieren und die meist rechteckig geschnittenen Gärten abwechslungsreicher wirken zu lassen.

 

Verlegemuster für XXL-Bodenplatten
Unterschiedliche Verlegemuster sorgen auf Terrassen, Gartenwegen und Einfahrten für einen unverwechselbaren Look.
Foto: djd/betonstein.org

 

XXL-Bodenplatten und Betonsteine in der Gartengestaltung

*
Der Wunsch nach Behaglichkeit und Individualität hat längst auch den Garten erreicht. Gefragt ist eine Gestaltung, die unverwechselbare Akzente setzt – von der Terrasse mit Sitzmöglichkeiten bis zu Wasserflächen. Mit Beton lassen sich unterschiedlichste Ideen verwirklichen. Dafür sorgt die große Auswahl an Materialien, Formen, Farben, Verlegeformen und Pflastergrößen. „Große Bodenplatten sind beliebt, weil sie wertig erscheinen und kleinere Flächen optisch vergrößern“, sagt Dipl.-Ing. Dietmar Ulonska, Geschäftsführer des Betonverbandes Straße, Landschaft, Garten (SLG). Neben Betonsteinen für Terrasse, Poolumrandung und Gartenwege eignen sich Gestaltungselemente dazu, die Fläche zu strukturieren, etwa mit Pflanzsteinen als Sichtschutz oder einer optisch ansprechenden Trockenmauer.

 

XXL-Bodenplatten im Garten
Auch Trockenmauern, Pflanzkästen und mehr lassen sich mit Betonsteinen nach eigenen Ideen gestalten.
Foto: djd/betonstein.org